FREAKS

Damit haben wir 2014 angefangen – wenn wir es noch einmal anbieten, schließt sich damit ein Kreis.

Zusammen ziehen Christan Ehring, Maike Kühl und Heiko Seidel alle Register ihres Könnens, verquirlen Kabarett mit Sitcom und verpassen schrägen Typen einen Erkenntnismehrwert. Das Ergebnis ist ein verwegener und preisgekrönter Genremix.

Um welche Freaks geht es hier? Zunächst um die eigenartigen Gestalten in Politik und Wirtschaft. Aber auch um die im Vatikan, im Bioladen und im Rotary-Club. Vor allem aber um diejenigen, die sich sammeln im weitaus größten Biotop für Geistesgestörte aller Art: In der wunderbaren Welt der Fernsehunterhaltung.

„Freaks“ spielt im Autorenbüro einer fiktiven Fernsehshow. Sammy Boehme (Heiko Seidel) ist der gefeierte Star der Sendung. Am allermeisten feiert er sich selbst. Leider ist Sammy nicht nur eitel, sondern intellektuell auch eher sparsam ausgestattet. Redaktionsleiterin Maude (Maike Kühl) und Gagschreiber Christian (Ehring) haben ihre liebe Mühe, dem kapriziösen Star das Improvisieren ab- und das Denken anzugewöhnen. Der depressive Producer Wolfgang (Heiko Seidel) und die naive Praktikantin Vanessa (Maike Kühl) sind dabei leider auch keine allzu große Hilfe. Kein Wunder, dass sich Christian immer wieder einen Kabarett-Gerichtshof herbeisehnt, der Sammy mal ordentlich die Leviten liest.

Und so viel sei noch verraten: am Ende gibt’s Tote.


Top