Charterfeier des Club Düsseldorf-Karlstadt

Am Anfang war es „nur“ eine Idee: – ein vierter SI-Club in Düsseldorf. Nach rund zwei Jahren Vorbereitung war es dann soweit. Am 16. April 2005 wurde unser Club Soroptimist International Düsseldorf-Karlstadt gechartert. 29 beruflich und sozial engagierte Frauen gaben der soroptimistischen Idee des Bewusstmachens, Bekennens und Bewegens (Awareness, Advocacy, Action) praktisch ihr Ja-Wort.

Unter dem Motto „Wir schlagen Brücken“ fanden wir zu einer Gemeinschaft zusammen, die bereits im Vorfeld der Charter einen engen, freundschaftlichen Zusammenhalt in der Teamarbeit und regen Austausch von Erfahrungen, Wünschen, Plänen und Projektideen gezeigt hatte.

Zum Auftakt der Feier luden wir zu einem abendlichen karlstädtischen Get-Together im Restaurant „Schiffchen“ ein, bei dem die Vorfreude auf die Charter das beherrschende Thema war. Die interne Gründungsversammlung in den hellen, hohen Räumen der Galerie „Clara Maria Sels“ war geprägt von einer harmonischen, feierlichen Stimmung. Wir genossen den fast kontemplativen Auftakt durch das Klarinettenspiel von Clara Beck (Tochter unserer Gründungspräsidentin Maria). Irene Jacobi und Irena Coufalova, Heidi Freytag und unsere Patinnen Hannelore Winter, Monika Fischer-Sturm, Monika Peltzer, Barbara von Gemmingen und Anke-Marein Wolters strahlten jene herzliche Verbindlichkeit aus, die uns als Club das Gefühl für die gewonnene Dazugehörigkeit deutlich machte.

Getragen von der besonderen Atmosphäre dieser Stunde ging es zur Charterfeier in den Industrieclub. Als Auftakt zum Abendessen erlebten wir eine frühlingshafte Modeimpression von unserer Karlstädter Clubschwester Stephanie Pothen, die ihre Mode unter großem Applaus in einem Zusammenspiel aus Texten, Auftritten und Bewegung vorstellte.

Der Festsaal des Industrieclubs präsentierte sich feierlich. Als Blickfang auf den Tischen hohe efeuberankte Kerzenleuchter und – getreu unserem Motto „Wir schlagen Brücken“ – wunderschöne Stimmungsfotos der Düsseldorfer Rheinbrücken.

Maria Beck begrüßte zunächst die Gäste. Gekommen waren von SI die IGU- Programm-Koordinatorin Irena Coufalova aus Prag, Irene Jacobi, die Präsidentin der Deutschen Union, weitere Amtsinhaberinnen der DU, Vertreter und Vertreterinnen der Stadt und anderer Serviceclubs. Ein Auftritt der jungen Mädchen der interkulturellen Theatergruppe (Charterprojekt Lisa Schell), deren Projekt wir Karlstädterinnen unterstützen, versinnbildlichte einen Brückenschlag mit Engelsflügeln – begeisterter Applaus belohnte die Mädchen.

Einer der vielen Höhepunkte der Charter war die individuelle Vorstellung unserer Clubschwestern durch fünf Patinnen aus den drei bereits bestehenden Düsseldorfer Clubs. Eingeteilt in fünf Gruppen wurde zu jeder Einzelnen von uns Vorlieben, Einstellungen und Lebensziele in einer mit liebevoller Sorgfalt, großem Einfühlungsvermögen und sehr treffenden Texten gestalteten Darbietung vorgestellt. Anschließend sprachen die „offiziellen“ Gäste aus Düsseldorf: FDP-Bürgermeister Heinz Winterwerber, die Frauenbeauftragte Dagmar Wandt und die CDU-Bundestagsabgeordnete Hildegard Müller.

In gelöster und heiterer Atmosphäre feierten viele Gäste mit uns die Clubgründung. Schnell, beinahe zu schnell wurden die Lose für die Tombola verkauft und Spenden eingesammelt. Es wurden dabei 1.670 Euro erzielt, die an Lisa Schell für ihr Projekt übergeben und mit großer Freude und Dankbarkeit entgegengenommen wurden.

Zum Essen jazzte das Ensemble „Benjazzmin“ mit der großartigen Sängerin Beate Degen. Ein Querschnitt durch Swing, Soul und Pop begleitete den Abend.

Eine willkommene Gelegenheit zum Nachklingen war eine gemeinsame Schifffahrt auf dem Rhein vom Medienhafen bis Kaiserswerth und zurück am Sonntag Vormitttag. Ein fröhlicher Schlusspunkt für dieses ereignisreiche Wochenende und zudem Vorfreude auf die gemeinsamen Aktivitäten im Sinne von Soroptimist International.  

zurück


Top